Title:

Die Geschichte der Kunsthalle und des Museumsquartier in Wien

Description:  Die Geschichte der Kunsthalle und des Museumsquartiers sind eng miteinander verbunden...
Author:Nina Müller
deutsch
  
ISBN: 3702011064   ISBN: 3702011064   ISBN: 3702011064   ISBN: 3702011064 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Die Geschichte der Kunsthalle und des Museumsquartiers in Wien



VORBEMERKUNGEN

Die Geschichte der Kunsthalle und des Museumsquartiers sind eng miteinander verbunden. Die Idee, eine Kunsthalle in Wien zu schaffen, entstand überhaupt erst während der Überlegungen zum Bau eines Museumsquartiers.
Ich werde deshalb zunächst die Entwicklung des Museumsquartiers beschreiben, soweit es auch die Vorgeschichte der Kunsthalle ist, dann auf die Kunsthalle näher eingehen und abschließend die Geschichte des Museumsquartieres von ihrem Beginn bis jetzt schildern.


DIE KUNSTHALLE WIEN

Wien fehlte seit Jahrzehnten sowohl ein Museum für moderne Kunst als auch ein großzügiger Ausstellungsraum für internationale (Wander-)ausstellungen.
So empfahl schon 1981 die damalige Wissenschaftsministerin Hertha Firnberg in einem Exposé die Nutzung der 1719 - 1723 von Fischer v. Erlach erbauten Hofstallungen für diese Zwecke.
Die Hofstallungen, die gegenüber dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museum liegen, wurden ab 1921 von der Wiener Messe genutzt.
Der nächste Wissenschaftsminister Heinz Fischer setzte sich weiter für das Museumsquartier im Messepalast ein, während sich der damalige Finanzstadtrat H. Mayr für eine Nutzung als Hotel und Bautenminister K. Sekanina für ein Einkaufszentrum aussprachen. Fischer konnte sich aber durchsetzen und gab im Jahr 1984 ein umfassendes Museumskonzept in Auftrag. 1988 wurde festgelegt, daß das Museumsquartier folgende Sektionen umfassen sollte:
  1. ein Museum der Kulturen,
  2. das Museum moderner Kunst,
  3. die Sammlungen Essl und Leopold
  4. und eine Kunsthalle.[1]
Die Kunsthalle sollte vorgezogen werden und bis zur Weltausstellung 1995 fertiggestellt sein.
Dabei wurde zuerst an eine Adaptierung der ehemaligen Winterreithalle gedacht, die aufgrund des Denkmalschutzes erhalten werden mußte. Da sich die Winterreithalle aber dafür nicht eignete, mußte man nach einer anderen Lösung suchen.
Schließlich, im Mai 1990 konnte die Festwochenausstellung „Von der Natur in der Kunst” in der Reithalle stattfinden. Der Wiener
Architekt Adolf Krischanitz hatte mit einer „demontablen Schachtel mit Oberlicht”[2] die Hülle für Weiermeiers Installation geschaffen. Die „Schachtel” konnte über eine semitransparente Rohrbrücke betreten werden, die gleichzeitig als Visierlinie, Portikus, Luftröhre, Einzug und Abzug der „Natur in der Kunst” verwendet werden konnte.
Die Halle diente als neutralisierender und klimatisierter Innenraum.

  
Unterwegs mit Kindern. Top-Ausflugsziele rund um Wien
Siehe auch:
Wiener Hausberge: Wandern mit Kindern
Wandern mit Kinderwagen. Wien und Umgebung
Wien. Stadtführer für Kinder
Wandern mit Kindern. Wien & rund um Wien
Kind in Wien: Ein Stadtführer für alle, die in Wien mit Kindern zu tun …
Die 1000 besten Ausflugstipps
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project SchoolLecture.com.
We are grateful to Nina Müller for contributing this article.

Back to the topic site:
SchoolLecture.com/Startseite/Gesellschaft/Kultur

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum